wiki:Accounts/Svens Konzept

Svens Benutzeraccount-Konzept für Physik eLearning NG

Diese Seite ist veraltet: Diese Skizze hab ich am 17.08.2011 runtergeschrieben, bevor ILIAS zum Wintersemester gestartet wurde. Nicht alles davon wurde realisiert

Knapper Anriss der Skizze aus meinem Kopf. Beschreibung aus Sicht der Benutzer.

Login-Maske

Es erscheint folgendes: Wie bisher auch schon nur eine einzige Login-Maske mit Benutzer, Passwort, Enter-Knopf. Rechts auf der Seite steht zur Erläuterung: Login wahlweise per

  • HRZ-Account-Benutzername und Passwort
  • Selbstgewähltem Benutzernamen und HRZ-Passwort
  • eLearning-spezifischem Benutzeraccount und zugehörigem Passwort

Diese drei Varianten werden kurz erklärt:

1. HRZ-Account

Das allereinfachste ist der HRZ-Account. Die LDAP-Anbindung gibt es im ILIAS bereits, das wäre überhaupt kein Aufwand. Beim ersten Login wird der LDAP-Benutzer AFAIK in die ILIAS-eigene Benutzerdatenbank importiert. Alles geschieht für den Benutzer völlig transparent.

Anmerkung: Selbstverständlich geht LDAP-Passwort-Auth stets gegen die Remote-Server, sodass Passwortänderungen sich unmittelbar auswirken. Passwörter werden nicht zwischengespeichert. Hat ein Benutzer sein Passwort vergessen, muss er physikalisch zum HRZ-Helpdesk wandern.

2. HRZ-Aliasing

Das ist mein spezifisches Konzept, was die Attraktivität der Plattform steigern soll. Es entstammt der Erfahrung, die ich mit BioKemika (http://www.biokemika.uni-frankfurt.de) habe: Benutzer, die unter einer Nummer arbeiten (also wirklich auch aktiv in Wikis/Foren/etc.) sind fast schon anynym, man kann sie nicht ansprechen, schwer identifizieren (s1239512 vs. s1439119), es ist einfach sehr blöd für einen Benutzernamen.

Daher möchte ich HRZ-Benutzern optional die Möglichkeit geben, dass sie im eLearning-Portal unter einem frei wählbaren Namen arbeiten können. Dieser Name darf kein HRZ-Benutzername sein (sowas wie s1239595 als Alias geht also nicht, den das ist mein HRZ-Benutzername). Dann ist es auch sehr einfach möglich, solche Leute mit nur einer Anmeldemaske mit den HRZ-Leuten zusammen einloggen zu lassen. Technisch ist dieses Aliasing durch ein bijektives Mapping (etwa in einer MySQL-DB gespeichert) sehr einfach realisierbar.

Das freiwillige Anlegen eines Aliases geschieht als Vorschlag nach dem ersten Login des Benutzers. Anschließend wäre es wünschenswert, wenn er die Möglichkeit hat, das auch später in seinen Benutzereinstellungen zu ändern oder zu löschen.

Des weiteren ist es technisch einfacher und auch logisch sinnvoll, wenn der Login fortan sowohl unter HRZ-Accountname, als auch Alias-Name funktioniert.

3. Interne Accounts

Für Professoren und Menschen ohne HRZ-Account ist es am einfachsten, wenn wir ihnen Accounts erstellen können. Das geht mit zweiter LDAP-Struktur oder ILIAS-interner Benutzerdatenbank. Ich würde ausdrücklich empfehlen, sie nicht zu zwingen, den HRZ-Helpdesk aufsuchen zu müssen, um sich einen HRZ-Account zu besorgen. Wenn sie ihn ansonsten nicht benötigen, zwingt man ihnen nervige Bürokratie auf. Eigene Benutzeraccounts sind flexibel: Sie können wie gewohnt vergessene Passwörter per Mail zurücksetzen.

Mit eigenen Benutzeraccounts kann man auch sehr bequem Testaccounts uvm. vergeben.

Der Loginname sollte auch hier keinem HRZ-Accountnamen und keinem bereits vergebenen Alias-Namen entsprechen. Dann ist es möglich, alle drei Loginformen über eine einzelne Login-Maske abzuhandeln, was diese verschiedenen Typi ausgesprochen einfach und elegant nebeneinanderher existieren lässt.

Ob es für diese dritte Form der Accounts sinnvoll ist, den Benutzer eine eigene Registrierungsmaske zur Verfügung zu stellen oder ob dies andere Benutzer, die das nicht betrifft, verwirren könnte, bleibt zu überlegen. Am einfachsten wäre es zweifellos, wenn jeder aus dem Uni-Netz die Möglichkeit hat, ein Account zu erstellen. Das öffnet aber auch Sockenpuppen Tür und Tor. Wie war das bislang?

Ansonsten ist auch die Aufforderung, dass betroffene Personen eine Mail an uns schicken sollen (und damit automatisch als reale Personen identifziert werden), eine sehr einfache Lösung.

Epilog

Fun Fact: in POKAL konnten wir die hier beschriebenen Aliase oder auch Nicknames realisieren, siehe #944.

Last modified 3 years ago Last modified on Nov 3, 2014 2:45:49 PM