wiki:POKAL/SageMathCell

SageMathCell-Hosting an der Uni Frankfurt

Seit April 2015 nehem wir am Hosting der SageMathCell teil. Dies wird koordiniert mit William Stein und vor allem Andrey Novoseltsev.

Der Dienst Sage Cell

Sagecells sind quasi einzelne Zellen statt einem kompletten Notebook. Damit lassen sie sich leicht in fremde Webseiten einbinden und so wesentlich flexibler verwenden als ein gesamtes Notebook. Sie runden damit das Angebot von POKAL enorm ab.

To be continued at this place

Infrastruktur

Als Einstiegspunkt für die gesamteuropäische Auflösung der Domain http://sagecell.sagemath.org dient Server/POKAL3. Dieser hat folgende Aufgaben:

  • Stripping des SSLs (Zertifikat für sagecell.sagemath.org ist hinterlegt)
  • Load Balancing zu pokal4:80 und pokal5:80
  • Einbinden einiger lokaler Dienste unter /stats, und zwar Statistiken (Web + Serverstatistiken)
  • Ist global explizit erreichbar unter http://sagecell.physikelearning.de (da sagecell.sagemath.org in Amerika zu Google-Cloud-Diensten von William Stein auflöst)

Die beiden Server pokal4 und pokal5 sind unsere Rechensklaven, auf denen Andrey (mit Rootrechten) die Infrastruktur installiert hat, die recht speziell ist: Sie nutzt intensiv LXC sowie auch Features des BTRFS-Dateisystems. Die beiden Rechner sind mit 0,5TB Festplattenkapazität ausgestattet, der aber nicht gebackupt ist. Sie sind mit externer IP-Adresse erreichbar, aber nicht direkt als Einstiegspunkte gedacht.

Rechenkapazität

Wir stellen mit pokal4 und pokal5 jeweils 2x Opteron 270 = 4 physische Kerne mit pro Server 16GB Ram zur Verfügung, außerdem 2x 250GB Festplatten. Die Rechner sind zwar mit 10 Jahren nicht die neusten, aber als Initialangebot für SAGE ist das trotzdem in Ordnung.

Kontakt

Ich hatte im April viel Kontakt zu Andrey, um die Installation zu erörtern. Auch über Sicherheit hab ich viel nachgedacht, insbesondere die Aspekte

  • Trennung vom ITP-LAN (etwa per eigenem VLAN)
  • Netzwerkzugriffe außerhalb und innerhalb des Universitätsnetzes
  • IP-basierte Authentifikation bei Verlagen (UB)

Ich hatte dazu jeweils intensiven Kontakt zum ITP-Admin sowie dem Abteilungsleiter technische Netze der UB. Weitere Details dazu folgen hier noch.

Anzumerken ist, dass die Koordination des Projektes in englischer Sprache erfolgt. Möglicherweise wird damit auch auf dem POTT verstärkt englischsprachige Dokumentation erscheinen.

Last modified 2 years ago Last modified on Apr 29, 2015 1:25:20 PM