wiki:Podcast-Wiki-Physik/Tipps fürs Drehen

Tipps fürs Drehen

Hier sammeln wir Ideen und Tipps für die Aufnahmen.

Besonders beim Schneiden fallen immer wieder Dinge auf, welche wir als Erfahrung mitnehmen sollten''

Kreativkamera

Die Kreativkamera sollte so viele freie Aufnahmen wie möglich machen.
Weiche Fahrten eignen sich sehr gut, um Abwechslung zu bringen (besonders in Interviews).
Aufnahmen von Gegenständen aus dem Büro geben dem Interview eine persönliche Note.
Hierbei sollte der Professor gefragt werden. Präferenzen und Ideen oder auch Hinweise zur
Vermeidung von bestimmten Gegenständen kann dabei auftreten.

Weißabgleich

Um gravierende Farbtonunterschiede zu vermeiden, sollte ein sehr genauer Weißabgleich erfolgen!
Filter in Adobe Premiere können zwar den Unterschied vermindern, aber optimal ist es nicht.

Eine einfache und günstige Methode ist der "Taschentuchtrick":

  • Weißabgleich auf Automatik stellen.
  • Das Taschentuch vor das Objektiv spannen, sodass dieses komplett abgedeckt ist.
  • Einen Moment warten bis die Kamera den Abgleich durchgeführt hat.
  • Weißabgleich festsetzen.
  • Fertig! :)

Indem man ein Taschentuch über das Objektiv spannt anstatt eine Graukarte vor die Kamera zu halten, stellt man sicher, dass in alle Kameras weitestgehend das gleiche "zusammengefasste" Umgebungslicht fällt. Graukarten kann man immer mal in anderen Winkeln zu den Kameras halten (die wiederum auch in der Regel verschieden positioniert sind!), dass man so leicht Licht verschiedener Lichtquellen einfängt und durch die Karte in die Kamera reflektiert. So werden die Kameras zumindest aufeinander abgestimmt und eine nachträgliche Korrektur ist leichter.

Extra-Einstellungen

Nach dem hauptsächlichen Dreh können durchaus Experimentieraufbauten oder ähnliches nachträglich
aufgenommen und in die Videos eingefügt werden.
Da hier nur das Bildmaterial von Bedeutung ist, wird eine Audiosynchronisation nicht benötigt.

Last modified 3 years ago Last modified on Jun 6, 2014 10:47:20 AM